Zugversammlung Herren //

“3 Plaketten nach Corona-Pause”

Neuer Herren-Zugführer Marcel Bergel führt bei seinem Debüt resolut durch die Veranstaltung.

Nach langer Zeit der “Corona-Stille” war es nun endlich wieder möglich, eine Herren-Zugversammlung inklusive Zugschießen in gewohnter Atmosphäre der Schützenhalle abzuhalten. Dieser Aufforderung kamen rund 40 Mitglieder des vereinigten Herrenzuges nach.

Aufgrund der rund zweijährigen “Zwangspause” gab es nur wenige monetäre Ausgaben, die dem Block an Einnahmen gegenüberstehen sowie konnte nur punktuell über Vergangenes berichtet werden. Aufgrund eines nun soliden Kassenbestandes wurde nach Abstimmung entschieden, die Zuwendung des Zuges selbst in Form eines sog. Königsgeld für einen möglichen König des Herrenzuges um 50% anzuheben. Man betone aber auch, dass bisher lediglich rund 85 Personen an der jährlichen Umlage teilnähmen. Dieses macht rund ein mageres Drittel der Mitgliederanzahl des Herrenzuges aus.  

Um wieder im normalen Vereinsalltag “Fuß zu fassen”, verkündete Marcel gleich zwei angesetzte Termine. Es wird am 22.10.2022 ein Zugfest sowie eine Radtour am 18.06.2022 seitens des Herrenzuges geben.

Carsten Müller – neben seiner Zugehörigkeit zum Herrenzug auch Mitglied der Pioniere – berichtet, dass ebendiese in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiern werden. Hierzu wird der Herrenzug herzlichst eingeladen. Termin ist der 07.05.2022. 

Nachdem Marcel seine erste Sitzung erfolgreich schließen konnte, ging es auf die Schießbahn. Hier wurde gleich auf drei Zugplaketten geschossen. Man wolle die “ausgefallenen Jahre” nachholen, hieß es. Es konnten sich folgende Herren durchsetzen: Carsten Müller (für das Jahr 2022), Ralf Telthörster (2021) und Marcel “Zugführer” Bergel (2020). Wir gratulieren.