Jubiläum Pioniere //

150 Jahre – Pioniere schreiten vorweg…

Am vergangenen Wochenende begingen unsere Pioniere Ihr 150. Jubiläum – in gewohnten Weise schreiten sie damit vorweg bzw. sind sie unserem Verein 1 Jahr voraus, der gem. Namensgebung erst im kommenden Jahr diesen runden Geburtstag feiern wird.

In seiner Ansprache teilte Zugführer Volker Heidenreich mit, dass nicht genau überliefert ist, wann sich die Pioniere “als eigene Einheit” gegründet haben. Es existiert jedoch eine alte Fotografie von der großen Bahnhofseröffnung / zur Betriebsaufnahme der Bahnstrecke Bremen ./. Osnabrück in Barnstorf vor genau 150 Jahren, auf der die Pioniere das erste Mal nachweislich in Erscheinung getreten sind. 

Dieses Ereignis hat man kurzerhand als “Gründungsdatum” gesetzt. Die Einladung war an alle Mitglieder des Vereins gerichtet. Die Resonanz war dementsprechend gut.

Neben einer lustigen Atmosphäre und einem gemütlichen Zusammensein weit bis in die Abendstunden lockte auch ein ausgedehntes Preis- und Plakettenschießen. Den Hauptpreis (eine Plakette mit einem “extra groß” bestücktem Präsentkorb) erhielt derjenige, der durch einen gezielten Teilerschuss möglichst nahe an das kumulierte Gesamtgewicht aller Pioniere inkl. voller Montur (Axt, Schürze, Bart, etc.) herankam. Hier konnte sich Benjamin Welp mit 1292kg – damit nur 8 Kilo vom Gesamtgewicht von 1300kg entfernt – vor Dirk Hinrichs und Janine Freese durchsetzen.

Neben zahlreichen weiteren Preisen und Präsenten hatten folgende Schützen und Schützinnen das richtige Händchen am Abzug: Marcel Meyer (Sonderplakette Feuerwehr), Jugendkönig René Stahmann (Bester Preise), Daniel Nauenburg und Joelina Kruber (jew. Sponsoren-Plakette), Kaja Meyer und Jonas Grütter (jew. Jugendplakette), Marion Hinrichs und Birgit Vogelsang (jew. Damen-Plakette), Andreas Helfer und Benjamin Welp (jew. Herren-Plakette). Bester Knobler war Bernd Jedlicka (44). Für alle, die sich nicht ganz unbeholfen am Luftgewehr angestellt haben, gab es bereits mit einer geringen Ringzahl von 25 einen “Miniatur-Bembel am Bande”, der sich für Kohltouren o.ä. besonders gut eignet.

Wir gratulieren allen Gewinnern sowie den Pionieren – mit Ihren wertvollen Diensten im Verein – zu diesem runden “Geburtstag” und sind dankbar für einen tollen Tag.

 

150. Jubiläum der Pioniere //

Pioniere laden zum 150. Jubiläum…

Anlässlich Ihres 150jährigen Bestehens lädt der Pionierszug alle Schützen (auch der anderen Züge) zu Ihrem großen, runden Jubiläum am 07.05.2022 (in Uniform) ein.

Erstmalig sind die Pioniere vor genau 150 Jahren zur großen Eröffnung des Barnstorfer Bahnhofes im Rahmen der Bahnanbindung auf der Strecke Bremen ./. Osnabrück bildlich nachgewiesen in Erscheinung getreten.  

Die Feierlichkeiten starten um 14h30 am Schützenhaus mit einer Kuchentafel. Später wird es ein allgemeines Preisschießen sowie Bratwurst, Curry-Brat, Pommes und Schaschlik am Außentresen geben. 

Der Pionierszug betont, dass alle Mitglieder des Vereins herzlich (ohne Anmeldung) eingeladen sind und freut sich, ein paar tolle Stunden mit Euch zu verbringen.

 

Zugversammlung Herren //

“3 Plaketten nach Corona-Pause”

Neuer Herren-Zugführer Marcel Bergel führt bei seinem Debüt resolut durch die Veranstaltung.

Nach langer Zeit der “Corona-Stille” war es nun endlich wieder möglich, eine Herren-Zugversammlung inklusive Zugschießen in gewohnter Atmosphäre der Schützenhalle abzuhalten. Dieser Aufforderung kamen rund 40 Mitglieder des vereinigten Herrenzuges nach.

Aufgrund der rund zweijährigen “Zwangspause” gab es nur wenige monetäre Ausgaben, die dem Block an Einnahmen gegenüberstehen sowie konnte nur punktuell über Vergangenes berichtet werden. Aufgrund eines nun soliden Kassenbestandes wurde nach Abstimmung entschieden, die Zuwendung des Zuges selbst in Form eines sog. Königsgeld für einen möglichen König des Herrenzuges um 50% anzuheben. Man betone aber auch, dass bisher lediglich rund 85 Personen an der jährlichen Umlage teilnähmen. Dieses macht rund ein mageres Drittel der Mitgliederanzahl des Herrenzuges aus.  

Um wieder im normalen Vereinsalltag “Fuß zu fassen”, verkündete Marcel gleich zwei angesetzte Termine. Es wird am 22.10.2022 ein Zugfest sowie eine Radtour am 18.06.2022 seitens des Herrenzuges geben.

Carsten Müller – neben seiner Zugehörigkeit zum Herrenzug auch Mitglied der Pioniere – berichtet, dass ebendiese in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiern werden. Hierzu wird der Herrenzug herzlichst eingeladen. Termin ist der 07.05.2022. 

Nachdem Marcel seine erste Sitzung erfolgreich schließen konnte, ging es auf die Schießbahn. Hier wurde gleich auf drei Zugplaketten geschossen. Man wolle die “ausgefallenen Jahre” nachholen, hieß es. Es konnten sich folgende Herren durchsetzen: Carsten Müller (für das Jahr 2022), Ralf Telthörster (2021) und Marcel “Zugführer” Bergel (2020). Wir gratulieren.

 

 

Zugversammlung Damen 25.03.2022 //

 

Regiment erfolgreich übergeben…

Zugführerin Marita Borchers übergibt Kommando über die Damen nach mehr als 10 Jahren an Sabrina van Anken

Am vergangenen Freitag fand nach langer “Corona-Pause” eine Zugversammlung der Damen statt. Aufgrund gewichtiger Veränderungen wohnten dieser Veranstaltung 30 gespannte Zuhörerinnen in der Schützenhalle bei.

Im Rahmen eines gemeinsamen, durch Marita spendierten Frühstücks im September verkündete ebendiese bereits, dass sie sich nach einem “Zehner-Block an Jahren” aus der Zugführung zurückziehen wolle. In Sabrina van Anken konnte einstimmig ein erstklassiger Ersatz gefunden werden. Sie übernimmt nun an der Seite von Dorothea Bergel diese wertvolle Führungsrolle im für den Verein sehr wichtigen Damenzug. Wir gratulieren herzlich. Für die scheidende Zugführerin Marita gab es als Andenken eine Zugführerplakette, die stolz den Zeitstrahl 2012 bis 2022 ausweist.

 

Zugversammlung Herren 2021 //

Übergabe “Staffelstab der Herren”

Marcel Bergel ist neuer Zugführer des vereinten “Herrenzuges”

Zur besseren Einhaltung der “Corona-Regeln” hat der Vorstand des Herrenzuges seine Mitglieder in diesem Jahr in den großen Saal des Hotel Roshop geladen. Dieser Aufforderung folgten rund 50 der öffentlich Eingeladenen – eine gute Quote für ein Wiedersehen dieser Art nach rund 2 Jahren pandemiebedingtem Stillstand.

Um sich das “Bisherige” wieder in Erinnerung zu rufen, wurde das Protokoll der letzten Zugversammlung aus 2019 verlesen. Nach Präsentation des Kassenbestandes sowie der Einnahmen und Ausgaben wurde dem Vorstand bedingungslos durch die Basis Entlastung erteilt. Trotz der Begleichung zweier Königsgelder hat sich die finanzielle Lage weiterhin entspannt. Aufgrund der derzeitigen Situation gab es auch praktisch keine nennenswerten Ausgaben zu verzeichnen.

Fredy Albrecht, der sein Amt als 1. Zugführer zur Verfügung stellte, wurde mit einem “Imbiss-Präsent” gedankt und gebührend verabschiedet. Er war es, der den aus den einzelnen Ortsteilen vereinten Herrenzug maßgebend formte und auch mal “hitzigem Gegenwind” gerade in den Anfängen gekonnt Paroli bieten konnte. Ihm folgt nun nach öffentlicher Wahl Marcel Bergel, dem wir gutes Gelingen wünschen.

Wolfgang Cordes (2. Zugführer) sowie Ralf Brüggemann (Schatzmeister) stellten sich zur Wiederwahl. Alle drei Kandidaten wurden nahezu einstimmig gewählt bzw. wiedergewählt. Das Amt des Schriftführers – dieses hatte bis dato der neue Zugführer Marcel Bergel inne – konnte leider nicht besetzt werden. Der Vorstand des Herrenzuges kümmert sich nun um passenden Ersatz. Interessenten für diesen Posten melden sich gerne bei diesem. Eine Wahl ist für dieses Amt dann nicht mehr erforderlich. Neuer Kassenprüfer wurde Dirk Hinrichs.

Zur Verbesserung der zukünftigen Kommunikation ließ quasi als erste “Amtshandlung” der neue Zugführer Marcel Bergel eine Messenger-Gruppe gründen. Der Herrenzug-Vorstand nimmt gern weitere Mobilfunknummern seiner Mitglieder entgegen.

Geräuschlos, aber zufrieden ging die erste Herrenzug-Versammlung nach der Pandemie zu Ende.

 

 

Damenfrühstück //

Zugführerin lässt einen springen…

Stolze 30 Mitglieder unserer Damenriege folgten der Einladung unserer Zugführerinnen Marita und Doro und trafen sich zu einem gemeinsamen Frühstück in unserem Schützenhaus.

Das Frühstück wurde liebevoll durch unser Pächterteam Bine und Tommi in Buffetform vorbereitet, sodass man ungezwungen unter Beachtung geltender Vorschriften ein paar gemeinsame Stunden verbringen, reichlich speisen und sich austauschen konnte.

Zum Ende der Veranstaltung betonte Marita Borchers noch einmal, dass sie nach vielen Jahren ihre Funktion / ihr Amt als Damen-Zugführerin zur Verfügung stellen werde. -Quasi als “vorgezogener Abschied” übernahm Marita kurzerhand die Rechnung für alle “Frühstücker”… Herzlichen Dank!

 

Pioniersschießen //

Pioniere begehen “Hygiene-Test”

Unser zahlenmäßig kleinster Zug, die Pioniere, haben am vergangenen Wochenende ihr Schießen (ursprünglich angesetzt auf den 09.04.2020) nachgeholt.

Aufgrund der überschaubaren Teilnehmerzahl, die dieser Zug naturgemäß mit sich bringt, diente dieses Schießen als eine Art “Testballon” für eine mögliche, vereinsweite Veranstaltung unter erhöhten Anforderungen in Sachen Hygiene, um in Sachen “Corona-Schutz” regelkonform unterwegs zu sein.

Am Ende resümierte man, dass “Maske tragen” am Schießstand / in der Halle, “Einbahnstraßenverkehr” und Co. zur Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln doch irgendwie machbar sei…

Ein “Preisschießen nach angepasstem Konzept” unter den o.g. erhöhten Anforderungen ist bereits in Planung. Wir informieren Euch hierzu zu gegebener Zeit an dieser Stelle…